2. Historischer Markt Ihringen

  vom 22. April bis 23.April 2017

 

 

 Navi Adresse: Ihringen am Kaiserstuhl  -- Bachenstr. 46 

 Ich wünsche euch eine Gute Anreise und last die Räder auf der Strasse.

Aufbau am Freitag den 21.04.2017  ab 12 Uhr
Abbau am Sonntag den 23.04.2017  ab 19:30 Uhr

 

Markt zeiten:  Samstag von 10:00 Uhr bis ca 22:00 Uhr je nach Besucher

                    Sonntag von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

 

Der Platz darf nur auf ausdrückliche Anweisung des Veranstalters befahren werden.

Samstag um 8 Uhr und Sonntag  um 9:00 Uhr gemeinsames (kostenloses) Frühstück.

Frühstücks Ort wird noch bekant gegeben

Ich bitte um Anwesenheit da wir dan auch unsere Weh Wechen austauschen können

Sollte Ich nicht auffindbar sein Meldet euch bitte in der Schmiede

Ansonsten wünsche ich allen Händlern, Akteure und Lagerleute einen Erfolgreichen Markt.

  Marktbedingungen

Als Teilnehmer verpflichten Sie sich ...

 

 1.Einen möglichst authentischen mittelalterlichen Marktstand/Heerlager aufzustellen. Alle sichtbaren Teile sollten aus Holz und Naturplanen bestehen. Zeit untypische Gegenstände sind nur verdeckt aufzubewahren. Als Transportmittel sind z.B. Körbe erwünscht.

 2. Allgemeine Umgangsformen, Gewandungen und Sprache der mittelalterlichen Zeit anzupassen

 

3. Elektrisches Licht nur in Maßen zu verwenden; zusätzliches Licht wie Kerzen, Laternen,Öllampen oder Fackeln  sind Pflicht.

4. Rechtzeitig vor dem Veranstaltungsbeginn vor Ort zu sein, um den eigenen Stand/Lager aufzubauen. Der genaue  Standplatz wird vor Ort zugewiesen. Der Aufbau muss am Samstag bis 8 Uhr abgeschlossen sein.

Alle Fahrzeuge müssen bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls vom Marktgelände gefahren werden. In Anschluss daran erfolgt eine Platzbegehung und Standabnahme/Lagerabnahme durch den Veranstalter.

  5. Die Marktzeiten sind:

Samstags 10:00 - 22:00 Uhr;

 Sonntags 11:00 - 19.00 Uhr

 Aufbau-Beginn: ab Freitag , den 21.04.2017  ab 12:00 Uhr

 Abbau - Beginn: am Sonntag,  den 23.04.20117 ab 19:30 Uhr

 

6. Waren nur vor Beginn des Marktes zu liefern und auf den Platz zu fahren. Fahrzeuge müssen 2 Stunde vor  Marktbeginn vom Platz gefahren werden.

 

7. Nur die in der Anmeldung aufgeführten Waren und Dienstleistungen anzubieten. (Wir behalten uns vor, nicht  angemeldete Waren vom Verkauf auszuschließen )

 

8. Für die Reinigung der Standplätze und dem Weg davor während und nach der  Marktzeit ist der Standbetreiber beziehungsweise die Lagergruppe eigenverantwortlich. Der angefallenen Müll ist mitzunehmen oder kann in Rote Müllsäcke die über den Veranstalter für 5 Euro gekauft werden können zu entsorgen. Zuwiderhandlung wird mit einer Entsorgungsgebühr von 20 Euro/Stunde für Reinigungskraft erhoben

 

9. Akteure – Lagergruppen und Händler haben ihre eigenen Haftlichtversicherung und sind für Schäden die in  Ihrem Stand oder Lager, entstehen verantwortlich. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden an Sachgegenständen  und Personenschäden die innerhalb und unmittelbar vor den Ständen oder Lager entstehen.  

10.Gewerbegenehmigung;Versicherungen etc. sind für Kontrollen bereitzuhalten.   

11. Einen funktionstüchtigen, geprüften Feuerlöscher am Stand/Lager bereitzuhalten.(Auflage der Feuerwehr), weiterhin muss sichergestellt sein, dass eine problemlose Anfahrt der Feuerwehr oder sonstige Rettungsfahrzeuge jederzeit kurzfristig geschaffen werden kann.


 12. Eine Haftpflichtversicherung für Schäden an Dritten abzuschließen.

 

13.Den Anweisungen des Veranstalters sowie seiner Beauftragten unbedingt Folge zu leisten.

 

14. Das neue Waffengesetz (WaffG) vom 01.04.2008 ist strengstens einzuhalten.

 15. Im Lagerbereich ist Handel unter der Voraussetzung erlaubt, dass diese Gegenstände: von Lagermitgliedern selbst hergestellt worden sind und nur im abgegrenzten Heerlagerbereich angeboten werden und zu Besichtigungen im Lager "vor Ort" handwerklich hergestellt werden Der Verkauf von Handelswaren, sowie der Verkauf von Speisen und Getränken ist nicht gestattet.

 

16. Jeder Händler verpflichtet sich bis spätestens 01.04.2017 eine Kaution von 100,00 Euro sowie die Marktgebühr Laut Vertrag an den mit Veranstalter Communis-Considere e.V Bankverbindung Sparkasse Offenburg/Ortenau Kontonummer:0004887610 / BLZ 66450050Unter Verwendungszweckes Markt Ihringen 2017 + Händlername zu Überweisen, sonst ist der Veranstalter jederzeit berechtigt, diesen Vertrag einseitig aufzulösen. Falls der Teilnehmer dieses Dokument gleich schon zur Bewerbung nutzt, darf die Standgebühr vor der Rücksendung vom Veranstalter eingetragen werden .Teilnehmer, welche die Standgebühr ordnungsgemäß bezahlt haben, aber zur Veranstaltung nicht erscheinen, haben keinen Rückerstattungsanspruch bezüglich bereits geleisteter Zahlungen. Ein Rücktritt vom Vertrag durch den Teilnehmer ist grundsätzlich ausgeschlossen. Entstehen durch Verletzung oder Nichteinhaltung der Vertragsbestimmungen Nachteile für den Veranstalter, so ist dieser auf jeden Fall immer berechtigt, Schadensersatz geltend zu machen. Tritt er nicht vom Vertrag zurück, so ist das Entgelt während des Verzuges mit jährlich 5% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu verzinsen. Fällt die Veranstaltung aus, wird er gesperrt, verkürzt oder verlegt, so hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückerstattung oder Schadensersatz. Wenn der Teilnehmer mit der Zahlung des vereinbarten Entgeltes in Verzug kommt, so kann der Veranstalter ohne Fristsetzung vom Vertrag zurücktreten. Tritt der Veranstalter zurück, so kann er den Standplatz anderweitig vergeben und Ersatz der Differenz zwischen dem geschuldeten Entgelt des Teilnehmers und dem vom Dritten geleisteten Entgelt sowie Schadensersatz auf Grund anderweitiger Vertragsverletzungen des Teilnehmers entstandener Schäden verlangen.

 Der Teilnehmer verpflichtet sich außerdem zur Zahlung einer Konventionalstrafe in Höhe von € 500.- zzgl. MwSt., wenn:

 

 

a) der bereitgestellte Platz von ihm mit dem zugelassenen Geschäft und den beschriebenen (keinen anderen) Waren nicht oder nicht rechtzeitig sichtbar belegt wird oder innerhalb der Öffnungszeiten für mehr als 2 Stunden eines Tages geschlossen wird. Dies gilt auch, wenn Hinderungsgründe schuldhaft nicht rechtzeitig mitgeteilt werden;

 

 

b) er sein Geschäft vor Beendigung der Veranstaltung abbaut oder nach Beendigung nicht rechtzeitig das Veranstaltungsgelände räumt.

 

 

c) eine Abnahme seines Geschäftes wegen Mängel (z.B. kein Sanduntergrund beim Lagerfeuer) durch Veranstaltungsleitung oder Behörden nicht erfolgt.

 

 

d) durch Befahren der Rassenfläche durch den Teilnehmer diese beschädigt wird oder Dauer parken auf den Wegen zur Beschädigung durch andere führt.

 

 

e) der Verkaufsstand während der Öffnungszeiten wiederholt nicht benutzt oder betrieben wird.

 

 

f) der Inhaber, Beauftragte oder Personal trotz vorheriger Anmahnung gegen gesetzliche Bestimmungen, gegen Bedingungen oder Auflagen der Zulassung verstoßen;

 

 

g) das Geschäft wesentlich von den Angaben im beiliegenden Anmeldeformular bezüglich der Waren oder der Darbietung (bzw. Art und dem Umfang der Darbietung, der vereinbarten Anzahl der Akteure oder deren Aufführungszeiten) abweicht;

 

 

h) die vereinbarte Gebühr nicht bis zum Fälligkeitstermin in voller Höhe entrichtet ist (wobei dieser Vertrag gleichzeitig als Rechnung gilt);

 

 

i) Teilnehmer aus dem Ausland ihre Waren nicht ordnungsgemäß bei der zuständigen Behörde deklariert haben;

 

 

j) der Platz abschließend vom Standbetreiber nicht gründlich gesäubert wurde, speziell von Flaschen, Abfall und Müll;

 

 

k) nicht die vielfach zur Verfügung stehenden Toilettenanlagen genutzt werden, sondern in Hecken und Büschen der Toilettengang erledigt wird;

 

 

l) Gegen eine Anordnung des Veranstalters und der Veranstaltungsleitung verstoßen wird.

 

 

m) Jede Lagergruppe – Akteur – und Händler verpflichten sich, keine Musik Stücke zu spielen oder durch Musikanlagen abzuspielen die der GEMA unterliegen. Bei Zuwiderhandlung ist der/die Verantwortlichen haftbar und sind für aufkommende kosten der GEMA Gebühren verantwortlich.

Powered by Website Baker